• Nächste Lieferung am Mittwoch, 04. August 2021
  • Nächste Lieferung am Mittwoch, 04. August 2021

16. März 2021

Fragen über Fragen

Natürlich haben wir uns im Vorfeld Unmengen von Gedanken gemacht und viele Stunden bezüglich unseres Sortiments diskutiert. Wenn man erstmal beginnt diese Überlegungen in das tägliche Handeln einzubauen, wächst der Fragenkatalog stetig:

  • Müssen die Produkte bzw. Produzent*innen Bio-zertifiziert sein oder reicht ein Handeln gemäss Bio-Richtlinien?
  • Wollen wir Produkte, welche in der Schweiz nicht wachsen, aber aus unseren Haushalten nicht mehr wegzudenken sind, trotz unseres regionalen Grundgedankens ins Sortiment aufnehmen?
  • Sollen hinsichtlich des Nachhaltigkeitsgedanken nur pflanzliche Produkte angeboten werden oder ist es vertretbar, wenn für die Herstellung gewisser Produkte tierische Bestandteile vom eigenen Hof verwendet werden?
  • Darf Plastik in unserer Produktionslinie gar nicht vorhanden sein oder verzichten wir einfach auf den schwierigen Einwegplastik?

Schlussendlich haben wir für uns die folgenden Grundsätze definiert: Jedes Teammitglied muss mit dem Produkt bzw. Produzent*in 100% einverstanden sein. Ausserdem müssen wir davon überzeugt sein, dass das gewählte Produkt in unseren Augen die wirklich nachhaltigste Möglichkeit darstellt.

Durch intensive Recherche ist es uns im Food-Bereich gelungen, einen sehr kleinen Radius einzuhalten und hauptsächlich Bio-Produkte anzubieten. Besonders stolz sind wir auf unsere Quinoa-Errungenschaft: Stalder’s Demeterhof beliefert uns aus nicht mal 20km Entfernung damit! Wie cool ist das denn?! Für Produkte, die bei uns nicht wachsen, haben wir nach der nachhaltigsten Alternative gesucht.

Diese Grundhaltung spiegelt sich aber nicht nur in unserem Sortiment, wir lassen sie auch in unser tägliches Handeln einfliessen. So war es für uns beispielweise wichtig, dass wir für die Schaufenstergestaltung nicht auf einen günstigen Online-Anbieter zurückgreifen, sondern den Auftrag bei einem lokalen Unternehmen in der Stadt Luzern platzieren.

Im Non-Food-Bereich mussten wir feststellen, dass es in der Zentralschweiz bisher eher wenige lokale Produzent*innen gibt, mit welchen unser Angebot erweitert werden kann. Hier achten wir deshalb darauf, dass wir nur auf in der Schweiz hergestellte Produkte zurückgreifen. Auch ist es uns wichtig, dass wir hier Produzent*innen unterstützen, die ähnliche Werte wie wir vertreten und damit in unser Konzept passen.

Schlussendlich ist es unser grösstes Anliegen, dass wir euch vollumfängliche Transparenz bieten können. Im Shop ist deshalb auf einen Blick ersichtlich, woher wir das Produkt beziehen, welche Inhaltsstoffe enthalten sind und welches Label das Produkt trägt. Uns ist es ausserdem wichtig, dass ihr über unser Sortiment mitentscheidet. Kennst du ein tolles Unternehmen rund um Luzern, das unterstützt werden soll? Dann immer her damit!